ÜBER MICH
Über mich

Ich heiße Henning Bernau, bin 35 Jahre alt und wohne im Klunnerbarger Weg 1A in Buttforde. Nach meiner Schulzeit in Burhafe und Wittmund habe ich 2001 am Gymnasium in Aurich mein Abitur gemacht. Nach dem Zivildienst beim Rettungsdienst Wittmund (Abschluss: Rettungssanitäter) studierte ich Rechtswissenschaften in Göttingen (Abschluss: 1. Staatsexamen). Anschließend arbeitete ich dort 2 Jahre als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Strafrecht. Nachdem ich das Referendariat am Oberlandesgericht Oldenburg mit Stationen bei Gericht (Amtsgericht Wittmund), Staatsanwaltschaft (StA Aurich), öffentlicher Verwaltung (Landkreis Wittmund) und hiesigen Kanzleien (Kanzlei Hanken/Wittmund) durchlaufen habe, absolvierte ich im Dezember 2012 mein zweites Staatsexamen in Celle. Direkt nach meiner Prüfung wurde ich Rechtsanwalt in der Kanzlei Schapp in Aurich. Seit September 2013 arbeite ich in Nebenbeschäftigung in der Kanzlei mit meinen persönlichen Schwerpunkten im Strafrecht und im Landwirtschaftrecht. Zugleich habe ich im September 2013 bei den NV - Versicherungen VVaG in Neuharlingersiel als Syndikus begonnen und arbeite dort als Abteilungsleiter für Personal & Recht.

Im April 2010 haben sich meine Frau Anna (angehende Pastorin) und ich uns das standesamtliche „Ja-Wort“ gegeben. Für uns beide war die Geburt unserer Tochter Ida Sophia im Februar 2011 das wohl schönste, was uns in unserer jungen Ehe geschehen konnte. Im Juni 2011 haben wir uns schließlich in der St. Marienkirche zu Buttforde den kirchlichen Segen geben lassen. Im September 2013 verdoppelte sich unser Glück mit der Geburt unserer zweiten Tochter Lotta Johanna.

In meiner Freizeit widme ich mich neben meiner Familie, Freunden und Politik auch dem Sport. Seit meiner Kindheit gehe ich aktiv dem Fußball (SV Werdum / BSC Burhafe) , dem Schwimmen (DLRG Wittmund) als auch dem Boßelsport (KBV „Freesland“ Buttforde) nach. Darüber hinaus engagiere ich mich in vielen sozialen Bereichen. Während meiner Studienzeit habe ich u.a. in der JVA Rosdorf „Abteilung Jugendstraftäter“ den Fußballunterricht geleitet.